Aquarell

Strandhäuser St. Peter Ording – Part 2

Nun stehen meine 4 Strandhäuser schon einige Tage im Wohnzimmer herum und ich frage mich – Was stimmt mit den Bildern nicht?
Heute habe ich eine Idee gehabt und möchte darüber berichten…

Was will mir der Künstler mit dem Bild sagen?

Was soll das Bild ausdrücken? Ich habe dieses Motiv angefangen, um meine Technik zu verbessern. Nach und nach habe ich meine Fehler korrigiert und Teile des Motivs wurden besser. Der Himmel als Beispiel gefällt mir in den letzen beiden Bildern am Besten.

Strandhaus 3

Strandhaus 4

Die letzten beiden Strandhäuser gefallen mir am Besten. Die Details und die Perspektive sind im letzten Bild gut gelungen. Strandhaus 3 wirkt kindlich, schon fast süß. Das liegt wahrscheinlich an den hellen Farben und den großen Fenstern.

Strandhaus 3
Strandhaus 4

Die Möwen am Strandhaus 1 und Strandhaus 4 wirken durch ihre Zufälligkeit am realistischsten. Die Größen könnten unterschiedlicher sein.

Strandhaus 1
Strandhaus 4

Der Strand ist in den ersten 3 Versuchen rötlicher als im 4. Bild und sieht dadurch mehr nach Südsee aus. In Bild 4 wirkt der Strand etwas reeller, aber wie an der Nordsee sieht er noch nicht aus. Etwas Blau hätte den Strand etwas schmutziger aussehen lassen können.

Strand 1 – 4

Bei den Menschen habe ich einen Favoriten. Der Mann im 1. Bild, links auf der Treppe, wirkt sehr gut. Die Reflexion lässt die Person realistisch wirken. Das Komische ist, dass ich diesen Mann nur so nebenbei gemalt habe. In den späteren Bildern habe ich mich mehr auf das Aussehen konzentriert und das Ergebnis ist leider dadurch nicht besser geworden.

Mann aus Strandhaus 1
Mann und Fraus aus Bild 3

Authentizität im Bild

Der Himmel sieht sommerlich aus, er wirkt sehr freundlich, nahezu fröhlich. Dazu passen Badegäste, die liegend die Sonne genießen.

Das Meer mit den Personen wirkt melancholisch, verträumt.

Die Möwen zeigen, dass es Windig ist. Das bringt Dynamik ins Bild.

Melancholische Stimmung müsste durch einen roten Himmel unterstützt werden, damit der Spaziergang der Menschen romantischer wirkt.

Wind und Möwen müssten durch hohe Wellen unterstützt werden. Zusammen mit Menschen, die gegen den Wind ankämpfen und wehende Fahnen wäre es ein schönes Motiv.

Andere Stimmungen

Angenommen, es würde Müll am Strand liegen und das Haus wäre auch schmutzig, dann könnte das Bild auf die Umweltverschmutzung hinweisen. Das könnte man mit Ölspuren und einem toten Wal sehr hart darstellen.

Regen und Wind zusammen mit einem Licht aus dem Haus könnte Gemütlichkeit ausdrücken. Zusammen mit einem Fernen Licht, eines Leuchtturms oder von einem Schiff könnte es Sehnsucht ausdrücken.

Was mache ich jetzt mit dem angefangenem Motiv?

Ich werde es wohl noch ein paar mal malen und versuchen eine konkrete Stimmung wiederzugeben. Aber dazu mehr in Teil 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.